CBD & Fibromyalgie

An Fibromyalgie oder Fibromyalgie Syndrom („Muskel-faser-Schmerz“), umgangssprachlich Weichteilrheuma, erkranken überwiegend Frauen. Fibromyalgie ist ein Schmerzsyndrom: Eine Störung der Schmerzwahrnehmung und Schmerzverarbeitung. 

Fibromyalgie-Betroffene klagen über Schmerzen an verschiedenen Körperregionen und über gestörten Schlaf, bis zum sogenannten Erschöpfungs-Syndroms (Fatigue-Syndroms). Zu den Begleitsymptome zählen Reizdarm/-magen, gestörte Wortfindung, Herzrythmusstörung, Schwindel, Stimmungsschwankungen oder übermäßige Berührungsempfindlichkeit der Haut. Bislang ist noch nicht bekannt, wie Fibromyalgie entsteht oder wie man sie medikamentös behandelt. Mehrere mögliche Faktoren werden diskutiert, sowohl genetische, psychische, soziale als auch Umwelteinflüsse.

Die erhöhte Fibromyalgie typische Schmerzempfindlichkeit (zentrale Sensibilisierung) bei Fibromyalgie-Erkrankten ist jedoch erwiesen. Das Gehirn registriert Schmerzen, ohne tatsächlich einem schädigenden Reiz ausgesetzt zu sein und das untersuchte Nervenwasser der Fibromyalgie-Erkrankten zeigt einen erniedrigten Serotoninspiegel auf. Medizinische Bäder, Psychotherapie und Sport und Bewegungstraining können helfen! Leiden Fibromyalgie-Erkrankte aber an Angststörungen oder Depression kommt bei einer Therapie auch oft Antidepressiva ins Spiel. Antidepressiva reduziert Schmerzen und Müdigkeit und wird auch Patient:innen ohne depressive Störungen verschrieben.

2020 prüfte eine Studie des Schmerz- und Rehabilitationszentrums in Schweden die Annahme, dass unser Endocannabinoidsystem eine Rolle bei der akuten, durch körperliche Betätigung verursachten Belohnung und Schmerzhemmung spielt. Fibromyalgiepatientinnen und gesunde Kontrollpersonen, absolvierten ein mehrmonatiges Sportprogramm, welches letztlich zu geringeren Schmerzen, niedrigeren Depressionswerten und außerdem einem erhöhten endogenen Cannabinoidspiegel des Phytocannabinoids Anandamid führte. Sportliche Betätigung wirkt positiv auf das Endocannabinoidsystem, unserem körpereigenen Cannabinoidsystem!

In einer Studie in Israel hatte man bereits ein Jahr zuvor in 2019 die Schmerzbehandlung von Fibromyalgie mit den Cannabinoiden CBD und THC der Hanfpflanze als „eine sichere und wirksame Alternative zur Behandlung von Symptomen der Fibromyalgie“ beschrieben.

Laut einer Fallserie von Ärzten einer Schmerzklinik in Italien in 2021 wurden Fibromyalgie-Schmerzen mit den Wirkstoffen der Hanfpflanze, den Cannabinoiden (Phytocannabinoiden: CBD, THC) behandelt. Die variierenden Anteile der Cannabinoide THC (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol) in Cannabisblüten, CBD-Öl und CBD-Liquid reduzierten Schmerzen um 30 % und mehr.

Du willst deine Schmerzen, Depressionen und Angstzustände natürlich behandeln? Dann teste jetzt unser 100% pflanzliches und natürliches CBD Öl.

Studien:
2019 Israel: https://bit.ly/3eMPsBP
2020 Schweden: https://bit.ly/3tOjN7E
2021 Italien: https://bit.ly/3tPyNSG


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen