CBD & Tiere

Verhilft das Cannabinoid "Cannabidiol" im CBD Öl, Tieren zu mehr Mobilität oder Wohlbefinden? Tiere haben wie Menschen ein Endocannabinoidsystem (ECS). Das Endocannabinoidsystem besteht aus vernetzten Cannabinoid-Rezeptoren, die eine Aufnahme der pflanzlichen Cannabinoide (Phytocannabinoide) der medizinischen Hanfpflanze ermöglichen (ohne THC).

Die körpereigenen Cannabinoide heißen Endocannabinoide. Der Endocannabinoidspiegel kann auch bei Tieren in ein Ungleichgewicht geraten und Schwierigkeiten hervorrufen: 2021 in Australien konnten Untersuchungen mit Fischen aufzeigen, dass das Endocannabinoid- und Retinsäuresystem beispielsweise das Knochenwachstum beeinflusst. Im selben Jahr in Spanien stieß man auf einen CBD-Therapieansatz, das Affekt-Verhalten erwachsener Ratten zu verbessern. Dieses entstand durch frühkindlichen Stress und gestörtem Cannabexpinoidspiegel.

Tiere gelangen über ihr ECS an die Vorteile der Cannabinoide. Die Nutzhanfpflanze (Cannabis Sativa) ist außerdem noch reich an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen!

Das Berliner Wiese CBD Öl basiert auf hochwertigem Hanfsamenöl mit einem sensationellen Verhältnis der Omega-3-/Omega-6-Fettsäuren und der seltenen Gamma-Linolensäure (GABA).

Die in CBD Öl enthaltenen Cannabinoide und Aminosäuren unterstützen sich gegenseitig: 2021 zeigen polnische Studienergebnisse, dass die Muskeln fettleibiger Ratten durch CBD deutlich verbesserte Werte der entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren aufwiesen. 

Immunregulierendes CBD und andere Cannabinoide wirken innerlich und äußerlich auf entzündlichen Prozesse. Ekzeme, rheumatoide Arthritis, Gelenkschmerzen durch Verschleiß, Infekte oder Krebs lassen sich mit Cannabinoiden unterstützend therapieren! In einer Studie 2021 in Polen konnte das an Schafe intravenös verabreichte Cannabinoid Anandamid pro-inflammatorische Botenstoffe reduzieren.

CBD Kapseln oral, CBD Spray sublingual oder CBD Cremes auf Fell, Gelenk- und Hautproblemen: Cannabidiol funktioniert auch für Tiere! 

2018 geht aus einer Placebo-kontrollierten Studie hervor, dass eine 4-wöchige CBD-Therapie Arthritis-geplagten Hunden zu mehr Aktivität und Wohlbefinden verhilft!

2019 stellten Forscher fest werden, dass CBD den programmierten Zelltod von Tumorzellen einleitet. 2021 beweisen weitere Studien antioxdative und krebshemmende Effekte von CBD in Hanföl.

Sublingual aufgenommenes CBD gelangt über die Schleimhäute schnell in den Blutkreislauf. CBD Öle und CBD-Cremes auf Fell und Haut sind wundheilfördernd und pflegend. Die Cannabinoide in Kombination verstärken gegenseitig ihren Effekt („Entourage-Effekt“), ein Plus bei Vollspektrum CBD Ölen. CBD Öl wirkt neuroprotektiv, beruhigend und entspannend. Damit hilft CBD aggressiven Hunden, entspannt, löst Angst- und Panikattacken. Bei epileptischen Anfällen oder chronischen Schmerzen lindert CBD die Symptome.

CBD reguliert ebenso den Blutzuckerspiegel, gleicht Fressverhalten- und Verdauungsstörungen aus. Zusätzlich fördert es den für die Gesundheit wichtigen Tiefschlaf.

CBD kann Spiel-Spaß-Spannung und Entspannung für Tiere und deren Halter:innen bedeuten. Die Verwendung von CBD Ölen und CBD Cremes ersetzen aber weder Tierarzt, ausgewogene Ernährung noch den benötigten Auslauf, Zuwendung, Liebe und Aufmerksamkeit!

Probiere gleich unsere 5% CBD Öl Tropfen aus! Dein Haustier wird es dir danken.



Studien:
2018 (CBD & Arthritis bei Hunden) https://bit.ly/3gzbkAj
2019 (Zelltot bei Tumorzellen) https://bit.ly/2TtGFws
2021 Polen: https://bit.ly/35fTjBR | https://bit.ly/3iGzziS
2021 Rumänien & Basel: https://bit.ly/3pV06dN


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen