Durchblutungsstörungen? CBD hemmt und hilft!

Arterienverkalkung, Ablagerungen in den Blutgefäßen sind eine der Hauptursachen ischämischer Erkrankungen (Minderdurchblutung). Hier ist Cannabidiol medizinisch besonders interessant. Forschungen aus der Schweiz gehen nun davon aus, dass CBD das Fortschreiten von Arterienverkalkungen verlangsamen kann, die durch einen zu hohen Blutzuckerspiegel verursacht werden. Auch dies beugt ischämischen Krankheiten vor oder beeinflusst bestehende positiv. Hierfür bieten sich CBD-Öle und Extrakte an, die als Nahrungsergänzung verfügbar sind. Vor allem der „Entourage“-Effekt ist hierbei zu beachten, weil Cannabinoide und Terpene sich gegenseitig begünstigen und verstärken. Natürlich bieten wir FULL SPECTRUM Öle an, die diesen Entourage Effekt auch beinhalten.

Hier geht es zu den Ölen.

Eine Idee zu “Durchblutungsstörungen? CBD hemmt und hilft!

  1. Axel Hesse sagt:

    Hallo Julien!

    Ich möchte Dir danken für diesen aufschlussreichen Artikel! – Obwohl ich von mir behaupten würde, eine ganze Menge über CBD zu wissen, war mir der positive Effekt auf die Arterien auch noch nicht bekannt.

    Super, dass ihr dabei helft, CBD und seine vielfältigen Eigenschaften bekannt zu machen! Dieses Thema wird meiner Meinung nach vielerorts immer noch unter den Teppich gekehrt…

    In diesem Sinne, weiter so!

    Beste Grüße,
    Axel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.